Lakeside Park
< |
|

Silicon!Alps

Mit der Ausschreibung »Mikro- und Nanoelektronik Steiermark/Kärnten« unterstützen die beiden Bundesländer kooperative F&E-Projekte mit Partnern aus der Steiermark und Kärnten. Die Dotation beträgt 3,8 Mio. EUR.

Electronic Based Systems (EBS) stellen eine Key Enabling Technology (KET) für die immer rasanter voranschreitende Digitalisierung dar und inkludieren Aspekte der Mikro- und Nanoelektronik, eingebettete und cyberphysische sowie integrierte Systeme.

Kärnten und Steiermark sind als innovative Regionen im Bereich EBS bereits international und entlang der gesamten Wertschöpfungskette tätig. Durch verstärkte Kooperation der beiden Bundesländer Kärnten und Steiermark soll deren Position in diesem Bereich international weiter ausgebaut sowie die bundesländerübergreifende Zusammenarbeit rund um den 2016 gemeinsam gegründeten Mikroelektronikcluster »Silicon Alps« verstärkt werden.

Mit diesem Call im Themenfeld der Electronic Based Systems sollen gezielt und in Kongruenz mit den jeweiligen Strategien der Bundesländer Steiermark und Kärnten der Wissenstransfer durch die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft in wichtigen Schlüsseltechnologien beschleunigt und die bundesländerübergreifende Zusammenarbeit verstärkt werden.

Die Integration von Anwendungsfeldern als sinnvolle Ergänzung im Projektkonsortium kann in Form von Demonstratoren und Darstellung von use cases, insbesondere durch KMU und Start-Up-Unternehmen, berücksichtigt werden.

Rückfragehinweis:

Mag. Doris Vierbauch
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)
Sensengasse 1 | 1090 Wien
T: +43 5 7755 5024 | doris.vierbauch@ffg.at

Ing. Robert Raindl, Bakk.
Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF)
Völkermarkter Ring 21-23 | 9020 Klagenfurt am Wörthersee
T: +43 463 55 800 43 | raindl@kwf.at

Verwandte Links