Lakeside Park
< |

Sechste Baustufe für Lakeside

Weniger als ein halbes Jahr nach dem Spatenstich zur 5. Baustufe verkündet der Lakeside Park die Errichtung eines weiteren Gebäudes. Die hohe Auslastung des Science & Technology Parks sowie die gute Interessenslage begünstigen den weiteren Ausbau für Forschung und Unternehmen.

Die Fertigstellung des Rohbaus des dreizehnten Gebäudes, mit dessen Bau im Sommer 2018 begonnen worden war, wurde erst vor wenigen Tagen mit einer Firstfeier gefeiert. Schon im kommenden Herbst werden in dieser fünften Baustufe neue Räume für Forschung und Entwicklung an der Zusammenarbeit von Mensch und Roboter sowie für Drohnenforschung fertiggestellt, insgesamt werden  € 13 Mio. investiert für weitere 4.600 m². Doch der wachsende Kärntner Technologiepark hat seinen Endausbau noch nicht erreicht – eine sechste Baustufe wird im Frühjahr 2019 errichtet.

»Die hohe Auslastung von fast 100% und die gute Interessenlage von technologieorientierten Unternehmen haben uns zu der Entscheidung bewogen, ein vierzehntes Gebäude zu errichten,« fasst Lakeside Park Geschäftsführer Mag. Hans Schönegger stolz zusammen. Mittlerweile seien knapp 1.300 Menschen, 70 Unternehmen, ein Gründerzentrum, drei Forschungsinstitute und ein eigenes Labor für Bildung in naturwissenschaftlichen Fächern im Park. »Wir entwickeln uns kontinuierlich weiter und immer mehr Unternehmen schätzen die Vorzüge dieses hervorragenden Standortes« so Schönegger. So umfasst die sechste Baustufe, mit einer Gesamtinvestition von € 17 Mio., insgesamt 4.000 Quadratmeter Ausbau für Büroflächen und eine Hochgarage mit über 500 Stellplätzen.

»Als Erfolgsmodell einer strategischen Regionalentwicklung stellt der Lakeside Park mit seinen Entwicklungen ein Aushängeschild für Österreich dar. Die Zusammenarbeit von Unternehmen mit Forschungs- und Bildungsinstitutionen, wie man sie hier sieht, wird im globalisierten Wettbewerb um Fachkräfte entscheidend. Es ist erfreulich wie schnell diese positive Entwicklung nahe dem Wörthersee voran geht,« so Bundesminister Norbert Hofer.

»Durch die interdisziplinäre und anwendungsorientierte Forschung und die enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hat sich der Lakeside Park in den letzten Jahren zu einem Innovationszentrum im Süden Österreichs mit internationaler Strahlkraft entwickelt. Der erneute Ausbau des Parks schafft die Grundlage weitere Unternehmen und junge Menschen anzuziehen und neue hochtechnologische Arbeitsplätze für Kärnten zu schaffen,« freut sich LH-Stv. Dr. Gaby Schaunig.

»Der Lakeside Park lässt als optimale Kooperationsplattform für Forschung, Bildung und Unternehmen immer wieder neue Geschäftsfelder und Einsatzgebiete entstehen. Der weitere Ausbau des Parks stärkt die internationale Wahrnehmung von Klagenfurt für zukünftige Technologieentwicklung und zieht damit auch internationale Unternehmen an,« sagt BM Dr. Maria-Luise Mathiaschitz.

--
Für Rückfragen und weitere Information:
Mag. David Pitschmann|Bakk. Sport
Marketing

Zugeordnete Dateien