< |

Lakeside Hackfest mit IT Koryphäen aus aller Welt

Bereits zum 2. Mal fand am 6. und 7. September das Lakeside HackFest statt. Im Klagenfurter Lakeside Science & Technology Park trafen sich IT-Interessierte, um sich mit internationalen Vortragenden von Unternehmen wie AWS, GitHub oder Pivotal, um nur einige zu nennen, über neueste Trends in der IT-Welt auszutauschen. Das Lakeside HackFest war mit 90 Teilnehmern restlos ausverkauft.

Kärnten als Zentrum für neueste Technologien

Die IT-Welt verändert sich rasant, und um am neuesten Stand zu bleiben, ist eine ständige Auseinandersetzung mit den neuesten Technologien ein Muss. Daher sind in der IT-Community regelmäßige Meetups, Konferenzen und Workshops Standard. Als Kärntner ist man es häufig gewohnt, dafür auch durchaus weitere Strecken in Kauf zu nehmen. Dynatrace, mittlerweile seit zwei Jahren mit einem Standort in Klagenfurt vertreten, hat sich zum Ziel gesetzt, das zu ändern. Auch in Kärnten sollte für die IT-Welt eine international besetzte Veranstaltung stattfinden, auf der man sich mit den aktuellsten Technologien auseinandersetzen kann. Die Idee für das HackFest wurde im Vorjahr geboren. Im letzten Jahr fand die Konferenz in St. Georgen am Längsee statt, heuer übersiedelte das Event nach Klagenfurt in den Lakeside Park. Dass der Bedarf gegeben und großes Interesse vorhanden ist zeigte sich darin, dass die auf 90 Plätze beschränkte Konferenz restlos ausverkauft war.

Weiterbildung auf höchstem Niveau

Das Lakeside HackFest wurde von vielen IT-Interessierten und IT-Unternehmen als Möglichkeit zur Weiterbildung genutzt. In den praxisorientierten Workshop-Sessions mit internationalen Vortragenden können die Teilnehmer nicht nur etwas über neueste Technologien erfahren, sondern das Gehörte auch gleich in der Praxis umsetzen. Dieses Angebot wird z.B. vom zentralen Informatikdienst an der Universität Klagenfurt gerne genutzt. »Unser Team war im Vorjahr beim HackFest mit dabei und es war eine einmalige Erfahrung für uns. Die lokale Entwicklerszene arbeitet Hand in Hand mit den Spitzenreitern von globalen Unternehmen wie RedHat, Microsoft und AWS – das ist wirklich eine einmalige Gelegenheit, die sich hier bietet«, erzählt Markus Schneider, Team Lead beim Zentralen Informatikdienst. »Auch heuer bin ich mit meinem Team wieder mit dabei. Wenn man die Chance hat, direkt in der Nachbarschaft sich in den neuesten Technologien weiterzubilden, muss man sie nutzen« freut sich Schneider über die die zweite Auflage des Events. Auch IT-Expertinnen und Experten von Infineon nutzten diese Möglichkeit zum Informations- und Erfahrungsaustausch.

Netzwerken bei einer Schifffahrt am Wörthersee

Weiterbildung kann Spaß machen – das wurde am ersten Veranstaltungs-Abend deutlich. Bei einer Schifffahrt am Wörthersee gab es die Gelegenheit, mit den internationalen Vortragenden in ungezwungener Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. Die Wörthersee-Rundfahrt begeisterte trotz nicht optimalen Wetterbedingungen die Teilnehmer. »Wir freuen uns, dass wir durch zahlreiche internationale wie auch lokale Sponsorings die Möglichkeit hatten, den Teilnehmern für einen relativ geringen Unkostenbeitrag sehr viel zu bieten. So hat AWS das Schiff am Wörthersee gesponsort, Microsoft hat das Catering bei der Konferenz übernommen. Besonders gefreut hat es uns, dass auch lokale Unternehmen die Veranstaltung unterstützen. Der Lakeside Park hat uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, die Stadtwerke sorgten für ausreichend Bandbreite beim Internet und Tier konnten wir mit ihren E-Scootern als „Mobilitäts-Sponsor“ gewinnen« berichtet Thomas Grassauer, Standortleiter für Dynatrace in Klagenfurt. Das Interesse der Sponsoren zeigt, dass viele die Aktualität des Themas erkennen und sich gemeinsam für die Kärntner IT-Szene einsetzen.