< |
|

BBO Studikompass 2020

Am 19. und 20. Feber 2020 ging im Educational Lab des Lakeside Science & Technology Parks das Projekt: »Studikompass: Deine Zukunft. Deine Wahl.« mit Schwerpunkt auf die Digitalisierung über die Bühne.

Was ist ein Start-Up? Wie entsteht eigentlich ein Umweltschutzgebiet? Warum sind Fremdsprachen in einem Technikstudium so wichtig?

Für diese und viele weitere Fragen suchten insgesamt 255 SchülerInnen gemeinsam mit ihren LehrerInnen und VertreterInnen aus Wirtschaft und Bildung die passenden Antworten. An diesen zwei Projekttagen lud die BBOK Jugendliche der 8. Schulstufe aus dem BRG Viktring, BG/BRG Lerchenfeld, RG St. Ursula, BG/BRG Mössingerstraße, Europagymnasium und Ingeborg-Bachmann-Gymnasium dazu ein, die Ausbildungsangebote der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und der Fachhochschule Kärnten hautnah kennenzulernen und die direkte Umsetzung von Forschung in der Praxis zu erleben.

BerufsvertreterInnen aus sieben renommierten und international erfolgreichen Unternehmen stellten sich den wissbegierigen Jugendlichen und ermöglichten ihnen in interaktiven Workshops einen Blick in ihren spannenden Berufsalltag. Abgehalten wurden diese Workshops auf der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, in den Educational Labs des Lakeside Science & Technology Park sowie auch direkt in den teilnehmenden Unternehmen im Lakeside Park.

Mit dabei waren:

  • Alturos Destinations
  • ASFINAG Maut Service
  • build! Gründerzentrum Kärnten
  • Dynatrace Austria
  • E.C.O. Institut für Ökologie
  • Philips Austria
  • VUM Verfahren Umwelt Management

Als Morgen-Input durften sich die Jugendlichen über die spannenden Praxiseinblicke von Willem Maat von der Firma Philips Austria freuen. Die Grußworte von Frau Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr.in Gaby Schaunig rundeten den Start in zwei interessante Projekttage ab. Sie beide konnten die Jugendlichen mit ehrlichen Einblicken in ihren beruflichen Werdegang und spannenden Tipps für die Bildungswahl begeistern.

  • „Vielen Dank für diese tolle Veranstaltung. Die praktischen Workshops waren sehr bereichernd und aufschlussreich für unsere Schüler und Schülerinnen.“ (Lehrerin einer teilnehmenden Klasse)
  • „Der Workshop hat so viel Spaß gemacht. Ich würde am liebsten sofort in diesem Unternehmen zu arbeiten beginnen.“ (Schüler einer teilnehmenden Klasse)