< |

Kooperation Silicon Austria Labs und Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Vom Smartphone, das die Luftqualität misst bis hin zum Sensornetzwerk, das Feuchtigkeit in Gebäuden erkennt – Im gemeinsamen Research Lab beschäftigen sich Forscher*innen von Silicon Austria Labs (SAL) und der Universität Klagenfurt mit innovativer Sensor-Technologie.

Im gemeinsamen USE Lab betreiben die Forscher*innen Grundlagenforschung im Bereich Ubiquitous Sensing: Dabei kommunizieren zahlreiche Sensoren in einem Netzwerk miteinander, wodurch Informationen über das Gesamtsystem gesammelt werden können. Einsatzbereiche sind beispielsweise die Zustandsüberwachung von Gebäuden und Anlagen oder die Überwachung der Luftqualität mit Hilfe von Gassensorik.

Die Kooperation zwischen Universität und Forschungszentrum schafft einen Mehrwert für ganz Kärnten. „Diese Zusammenarbeit ist ein weiterer wichtiger Schritt, Kärnten zu einem Hot Spot für Mikroelektronik zu machen. Im USE Lab kann gemeinsam in einem konstruktiven Netzwerk an Innovation geforscht werden, die die gesamte Region stärkt“. (Anmerkung: Technologiereferentin und LHSTv.in Gaby Schaunig)