Integrativer Bildungsprozess

Nachhaltige Mobilität

Integrativer Bildungsprozess

Das Projekt »Mobilitätskonzept Wirtschafts- und Bildungsknoten im Zentralraum Kärnten« wird prototypisch von einem Bildungsprozess begleitet. Im Bildungsprozess werden Menschen für die Themen des Mobilitätskonzepts sensibilisiert und der Nutzen des Mobilitätskonzepts wird für Bevölkerung und Region mit Schwerpunkt auf dem Beispiel Lakeside Park co-kreativ vermittelt. Ein Ziel ist daher die Bewusstseinsbildung aller Teilnehmer*innen für »Nachhaltige Mobilität«. Andererseits werden in diesem Bildungsprozess Ergebnisse generiert, die wiederum als Input in die Erstellung des parallel laufenden Mobilitätskonzepts einfließen.

Von November 2021 bis Herbst 2022 wird im Projektraum um die Wirtschafts- und Bildungsknoten Klagenfurt, Villach und St. Veit an der Glan eine 6-stufige Abfolge von Maßnahmen umgesetzt. Die einzelnen Maßnahmenschritte bauen aufeinander auf, indem die Schritte jeweils mit den Outputs der vorherigen Stufe weiterarbeiten. Im Laufe des Projektfortschritts wird dieser Trichter immer enger. Die anfangs breite Basis an Inputs aus dem Partizipationsprozess wird immer weiter zu konkreten Umsetzungsideen und -schritten verdichtet.
 
Die konkreten Maßnahmen sind:

  • Ausreden-Wettbewerb
  • Foto-/Kurzvideoworkshop mit Wettbewerb “Unorte - Fails” zum Thema nachhaltige Mobilität
  • Design Thinking Lösungsworkshop am 3D-Modell
  • Planspiel mit Stakehholder-Analyse
  • Video Workshop mit Wettbewerb
  • Abschlussveranstaltung


Die Formate richten sich an unterschiedliche Zielgruppen: bei vielen Formaten ist die gesamte Bevölkerung im Projektraum eingeladen – einige Gruppenworkshops richten sich an Schulklassen. Die Schritte dauern unterschiedlich lang und finden teilweise auch mehrfach parallel statt, um einem größeren Teilnehmer*innenkreis das Mitmachen zu ermöglichen. können einmalig oder in mehrmaliger Abfolge umgesetzt werden. Die Einladung zur Teilnahme an offenen Wettbewerben oder Workshops erfolgt über die Website bzw. die Social Media Kanäle des Lakeside Park.

Mit Projektabschluss im Herbst 2022 liegen partizipativ entwickelte innovative Mobilitätslösungen vor und ein erprobtes Bildungskonzept, das auch in anderen Anwendungsfällen umgesetzt werden kann. Die Übertragbarkeit wird durch die Erstellung eines Leitfadens sichergestellt. Darin werden die Methoden und Formate so aufbereitet, dass eine Durchführung durch Dritte oder für andere Anwendungsfälle leicht möglich ist.

Kontakt und Information

Kontakt

E-Mail

Dieses Projekt wird aus Mitteln des EFRE Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert

ProjektpartnerInnen

 

FH St. Pölten – Department Bahntechnologie & Mobilität

Smart lab CARINTHIA der FH Kärnten

Product Life Institute Austria (plia) – Verein zur Förderung der Circular Economy