Lakeside Park
Gebäude B01-B10

Die ersten zehn Gebäude

Lakeside Park Gebäudeansicht, Ausschnitt
Lakeside Park Gebäude

Fertigstellung 2010

Der Lakeside Science & Technology Park 1.0, für den sich das Kärntner Architektentrio Egger|Klagenfurt, Fercher und Güldner|Villach verantwortlich zeichnet, wurde zwischen 2003 und 2010 errichtet. Die erste Baustufe mit sechs Gebäuden und rund 14.000 m² wurde mit 14 Unternehmen im April 2005 eröffnet. In der Hälfte der vorgesehenen Zeit konnte die ursprünglich bis 2015 angelegte Planung bereits 2010 mit Fertigstellung der zehn Gebäude mit einer Gesamtfläche von rund 26.000 m² erfüllt werden. Rund 54 Millionen Euro wurden von der Republik Österreich, dem Land Kärnten und der Landeshauptstadt Klagenfurt investiert. Der Lakeside Park 1.0 umfasst weiters einen Park mit 3,2 ha und ein 7,2 ha großes Natura2000 Schutzgebiet.

Flexibles Reagieren auf unterschiedliche Raumanforderungen
Die dreigeschossigen Gebäude aus Beton, Holz und Glas sind architektonisch und baubiologisch von hoher Qualität und machen flexibles Reagieren auf unterschiedliche Raum- und Nutzeranforderungen möglich. Das modulare Gebäudesystem vermittelt mit den dazwischen liegenden Wegen und Plätzen ein mediterranes, offenes Lebensgefühl. Der parkähnliche Campus mit Wasserlandschaft, Sportplatz, Streetballplatz und Laufstrecke ist gleichermaßen Sport-, Regenerations- und Arbeitsraum.